Schlauchreifen Kleber entfernen   Carogna Remover tests technik Tubular Schlauchreifen Erfahrungen
Schlauchreifen Kleber entfernen   Carogna Remover tests technik Tubular Schlauchreifen Erfahrungen

Für sehr viele Rennradfahrerinnen und Rennradfahrer ist der Aufwand rund um das Kleben und Entfernen von Schlauchreifen ein Grund, diese nicht zu fahren.

Ich habe von Beginn an Tufo Bänder zum Kleben benutzt und hatte damit bisher gar keine Probleme. Das Kleben selber ist damit unglaublich einfach. Felge säubern, Band aufkleben, Reifen drauf, leicht aufpumpen, ausrichten, Folie rausziehen, fertig.

Das Entfernen der Reifen und vor allem des Klebers hat bei mir bisher jedoch deutlich länger gebraucht. Bisher habe ich nach dem Runterziehen des Reifens möglichst viel Kleber abgerubbelt. Danach mit dem Tufo Klebebandentferner weitergearbeitet. Es entstand dabei stets ein schmieriger, klebriger Brei, der mit der Zeit und viel Rubbel-Arbeit runter ging, jedoch auch ganz schön hartnäckig und schmierig war. Hinzu kommt, dass man diese Arbeit mit dem Entferner unbedingt draussen machen sollte. Er stinkt und es ist definitiv nicht gesund die Dämpfe einzuatmen.

Schlauchreifen Kleber entfernen – Carogna Remover von Effetto Mariposa

Zuletzt habe ich daher mal geschaut, was es noch gibt und bin auf den Schlauchreifen Kleber Entferner von Effetto Mariposa gestossen. Der Schweizer Hersteller aus dem Tessin vertreibt diesen unter dem Namen Carogna Remover.

Was mir an der Beschreibung und am Video gefiel waren drei Punkte:

  • Er kann unbedenklich drinnen verwendet werden
  • Es ist eine Paste, die man per Pinsel aufträgt und die daher nicht wie der Tufo Entferner verläuft
  • Es sich einfach nachher abwischen lässt ohne rumzusauen

Gespannt war ich ob das in der Realität mit dem Carogna Remover tatsächlich klappt und ob sich damit auch das Tufo Band entfernen lässt und nicht nur das eigene Band von Effetto Mariposa.

Bestellt habe ich direkt über den Shop der Webseite. Da ich in der Schweiz wohne, war dies natürlich unproblematisch. Ab Fr. 200.- ist der Versand kostenfrei (Weltweit). Darunter kostet es fix Fr. 10.- Ein Versand in EU Länder dürfte daher wohl auch kein Problem darstellen. Eine Tube kostet Fr. 17.50

Kleber entfernen mit dem Carogna Remover

Nachdem der Reifen runter war habe ich nichts an der Felge gemacht. Die kompletten Klebereste drauf gelassen um zu testen, ob und wie das klappt.

Aus der Tube des Carogna Remover kommt wie angekündigt eine Art Gel. Man kann diese mit einem Pinsel prima auf der Felge verteilen ohne auch nur annähernd aufpassen zu müssen, nichts auf die Felgenaufkleber zu pinseln. Das soll nämlich ähnlich wie bei anderen Entfernern für einige Aufkleber ungut sein. Eine Tube soll, je nach Menge die man nutzt, für 4 bis 8 Felgen ausreichen. Mein Verbrauch tendiert aktuell eher zu 8 Felgen.

Danach soll man 2 bis 12 Stunden warten. Je nach Menge der Klebereste. Nach 6 Stunden bin ich in den Keller um mal an einer Stelle zu wischen. Das Gel soll angeblich den Kleber aufnehmen und sich danach einfach mit Papier oder einem Tuch runter wischen lassen.

Ich war sehr positiv überrascht. Einmal rundherum gewischt und der komplette Kleber war runter. Die Felge war sofort blitzeblank. Keine Klebereste mehr vorhanden. Mit Isopropanol nachgewischt… fertig.

Ob der Carogna Remover auch Kleber zum herkömmlichen Kleben entfernt kann ich nicht sagen. Meine Erfahrung beschränkt sich auf die Schlauchreifen Klebebänder von Tufo und Effetto Mariposa.

Fazit – Eine echte Tufo Alternative

Das Ergebnis hat mich recht positiv überrascht. Wie versprochen bleibt als Arbeit Aufpinseln und Abwischen übrig. Und das bei letztlich gar keiner Sauerei.

Für mich gibt es nun definitiv keinen Grund mehr, warum ich nicht Schlauchreifen fahren sollte. Leichte Montage und leichtes Entfernen. Aktuell meine Empfehlung um den Kleber von Schlauchreifen Klebebändern zu entfernen.

Das  Schlauchreifen Klebeband Carogna von Effetto Mariposa habe ich auch bereits im Test. Sobald ich mehr Erfahrung damit habe, werde ich auch dazu etwas schreiben.

Habt Ihr Erfahrungen mit dem Carogna Remover? Funktioniert er auch mit “richtigem” Kleber? Oder habt Ihr andere sehr gute Schlauchreifen Kleber Entferner ausprobiert?

6 Kommentare

    1. Lutz Autor

      Hallo Erwin

      Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Ich habe gerade erst zwei Laufräder, auf denen Tufo Extrem Klebebänder waren, damit gereinigt. Aufgetragen, 8 Std. trocknen lassen, runterwischen. Ging problemlos.

      Was hat denn bei Dir nicht funktioniert? Was nutzt Du, was besser geht?

      Lieber Gruss
      Lutz

      Antworten
      1. Erwin

        Hi Lutz,

        8 Stunden. Bei mir waren es deutlich mehr – vermutlich war es zu lang.

        Ich habe schon alles mögliche versucht: Waschbenzin ist zu leicht flüchtig, Terpentinersatz geht ganz gut – aber ist oft schmierig. Spiritus geht gar nicht. Azeton geht auch nicht. Am besten ist echt Geduld! vllt noch mit dem Fön heiß machen und versuchen die Klebebänder abzuziehen.

        Gruß, Erwin

        Antworten
  1. Peter

    Moin Lutz,
    Danke für Deinen Blog.Ich habe lange nach einer Lösung gesucht, um den alten Kleber von meiner Carbonfelge zu bekommen.Da ich diese gebraucht gekauft hatte wusste ich auch nicht welcher Kleber verwendet wurde. Benzin,Azeton etc.alles stank und bildete nur einen Schwierfilm. Nun hatte ich nachdem ich den Blog hier gelesen habe gleich den Cargona Remover bestellt.Das aufbringen tat ich wie in dem YouTube Video gezeigt wurde.Nach 3 std.löste sich schon ein wenig vom Kleber nach 9std.konnte ich ihn mit einem Feudel (festes Tuch)abruppeln.Dabei stellte ich fest das es am besten gelingt wenn man nur in eine Richtung wischt.so war die Felge nach ca 40 min befreit vom Kleber. Da der Remover geruchsneutral ist hat man auch kein Geruch in der Nase.Tolles Produkt welches man weiterempfehlen kann.Mir stellt sich nun die Frage ob ich nicht auf das Tofo Tape umsteige da man nicht solche Schmierreien auf Felge und Schlauch hat?…
    Bg Peter

    Antworten
  2. Lutz Autor

    Hallo Peter

    Ganz ohne Schmieren läuft das auch beim Tufo Tape nicht ab. Im Prinzip wird mit dem Tape ja genauso der Kleber auf Reifen und Felge gebracht. Daher hat man nach dem Abziehen des Reifens auch einige Klebereste auf der Felge. Vom Reifen löst es sich nach meiner Erfahrung jedoch recht gut.
    Mit dem Remover habe ich die Felge aber stets zügig sauber, so wie Du es ja auch beschreibst.
    Vor allem das Kleben geht halt mit dem Tape deutlich schneller als mit flüssigem Kleber. Nachteile habe ich bisher keine erlebt. Weder mit dem Tufo, noch mit dem Effetto Mariposa Tape.

    Gruss, Lutz

    Antworten
  3. Hallo zusammen. Erstmal danke für den Blog und die Diskussion.

    Jetzt möchte ich auch meine Erfahrung schildern: bisher habe ich immer mit Conti Carbonkleber gearbeitet. Die Klebereste gingen mit herkömmlichen Aufkleber Entferner vom Discounter problemlos runter – 15 Min. pro Felge. Da Conti Klebereste bei der Neuverklebung aber auch wieder mit angelöst werden, mussten die garnicht ganz von Kleberesten befreit werden, wenn man danach wieder mit Carbon Kleber arbeitet. Diese Lösung favorisiere ich für die Ultraleichten Carbon Laufräder für lange Bergetappen wie Ötztaler Radmarathon, Super Giro Dolomiti etc..

    Nun habe ich gebrauchte Aero Carbon LRs für schnelle und flachere Rennen / Marathons gekauft. Diese wiesen Tufo Kleberesten auf, die wohl schon länger da drauf waren. Mit Aufkleber Entferner hat ein Entfernen nicht geklappt, mit Verdünnung, Waschbenzin und Terpentinersatz auch nicht. Also legte ich meine ganze Hoffnung in diesen Carogna Remover. Aber auch nach 12 h war es damit ein Desaster. Pro Laufrad 1,5 h Rumgewische und Gerubbel – immer abwechselnd mit Waschbenzin und Terpentinersatz und Aufkleber Entferner zusätzlich zu dem bereits aufgebrachten Carogna Remover. Das war wirklich unerfreulich.
    Schlußendlich habe ich den Schmierfilm mit einer Wurzelbürste behandelt. Ich vermute, dass das lange stehen die Poren des Klebstoffs so geschlossen hat, dass die oben genannten Hilfsmittel nicht in den Kleberer eindringen konnten, um ihn aufzulösen. Erst die Verletzung der Oberfläche mit der Wurzelbürste hat den Vorgang erheblich erleichtert.

    Ergänzend: da ich die Aero LRs auch bei Veranstaltungen fahren möchten, die kein Rennen sind und Pannensupport beinhalten (Rad-Maratahons bis 2.000 HM), empfand ich es als hilfreich, wenn man einen sehr leichten Ersatz Schlauchreifen mitnehmen kann, der im Falle einer kapitalen Panne auf den Kleberesten des Tufo Klebebandes nach Abziehen des defekten Reifens Halt bietet und ein Nach-Hause Fahren ermöglicht. Bei mit Carbon Kleber geklebten reifen ist das kaum möglich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.