Workshop: Schlauchreifen kleben mit Tufo-Klebeband

Schlauchreifen kleben mit Tufo Klebeband workshops tests technik Workshop Werkstatt Reifen Laufräder Komponenten Ausrüstung
Schlauchreifen kleben mit Tufo Klebeband workshops tests technik Workshop Werkstatt Reifen Laufräder Komponenten Ausrüstung

Schlauchreifen kleben mit Tufo Klebeband workshops tests technik Workshop Werkstatt Reifen Laufräder Komponenten AusrüstungIn einem anderen Beitrag habe ich schon von meinen Erfahrungen mit den Campagnolo Bora One 35 Laufrädern berichtet. Neben der Alltagstauglichkeit war für mich auch das Wechseln der Schlauchreifen mit einem Fragezeichen versehen. Wenn die Schlauchreifen mit einem Tufo-Klebeband geklebt werden, ist dieser Vorgang wirklich einfach.

Eine Vorbereitung ist bei einem neuen Laufradsatz nicht wirklich erforderlich. Ist jedoch bereits ein Schlauchreifen montiert, der gewechselt werden soll, so muss dieser zuerst von der Felge entfernt werden. Meist bleibt dann das verwendete Klebeband oder der Kleber auf der Felge zurück. Das Klebeband lässt sich in einem weiteren Schritt gut abziehen. Nach Erfahrungen von Kollegen lässt sich auch der Kleber gut entfernen. Ist die Felge also vom alten Reifen und Klebstoff befreit und gesäubert, so lässt sich mit dem Aufkleben des neuen Reifens beginnen. Am besten spannt man den neuen Reifen bevor er zum Einsatz kommt schon einmal vor, in dem er einige Tage auf einer nicht benötigten Felge aufgezogen ist (natürlich ohne Kleber).

Tufo-Klebeband aufkleben

Schlauchreifen kleben mit Tufo Klebeband workshops tests technik Workshop Werkstatt Reifen Laufräder Komponenten AusrüstungAls erster Schritt der Montage wird das Tufo-Band auf die Felge geklebt. Man startet mit kleinem Abstand zum Ventilloch und arbeitet sich rundherum vor. Dabei heißt es darauf aufzupassen, dass das Klebeband mittig auf der Felge platziert wird und die Schutzfolie noch am Klebeband haftet. Für die meisten Felgen wird das Tufo-Klebeband etwas länger sein als der Felgenumfang, daher muss einfach das verbliebene Stück abgeschnitten werden. Am einfachsten lässt man nun das Ende der Schutzfolie leicht über das Felgenhorn nach außen ragen.

Schlauchreifen montieren und zentrierenSchlauchreifen kleben mit Tufo Klebeband workshops tests technik Workshop Werkstatt Reifen Laufräder Komponenten Ausrüstung

Bevor der Reifen aufgezogen wird, kann noch das Ventil mit etwas Isolierband umwickelt werden, um zu vermeiden, dass es im Loch in der Felge Spiel hat und dadurch dann während der Fahrt ein unangenehmes Klappern zu hören ist. Je nach Felgenhöhe muss eine Ventilverlängerung angebracht werden. Die Ventillänge der Vittoria Corsa CX III reicht für meine Campagnolo Bora On 35 gerade noch aus. Beginnend beim Ventil, das schon durch die Felge gesteckt ist, wird der Reifen Schlauchreifen kleben mit Tufo Klebeband workshops tests technik Workshop Werkstatt Reifen Laufräder Komponenten Ausrüstungaufgezogen. Mit einem vorgespannten Reifen sollte dieser Schritt einfach mit der Hand durchführbar sein.

Sitzt der Reifen auf der Felge, so wird er voll aufgepumpt, um ihn ordentlich zu zentrieren. Der Reifen sollte sich auf der Schutzfolie des Tufo-Klebebandes etwas bewegen lassen und so lassen sich eventuelle Unwuchtstellen beseitigen. Je runder der Reifen nun läuft, desto besser wird danach das Fahrverhalten.

Fertig kleben und Dichtmilch einfüllenSchlauchreifen kleben mit Tufo Klebeband workshops tests technik Workshop Werkstatt Reifen Laufräder Komponenten Ausrüstung

Damit der Reifen endgültig auf der Felge hält, muss zuerst die Luft wieder abgelassen werden. Danach lässt sich die Schutzfolie vom Tufo-Klebeband einfach zwischen Reifen und Felge, bzw. eigentlich Klebeband, herausziehen. Bevor der Reifen wieder aufgepumpt wird, sollte man nun noch das Ventil entfernen und etwas Dichtmilch als prophylaktischen Pannenschutz in den Reifen füllen. Ist der Reifen wieder aufgepumpt, so kann man das Laufrad wieder einbauen und sofort losfahren.


9 Kommentare

  1. Erwin

    Servus Roli,

    du schreibst, “Das Klebeband lässt sich in einem weiteren Schritt gut abziehen”. Ich verwende nur das Tufo-Klebeband, aber gut abziehen ist was anderes. Meiner Meinung nach sollte man das alte Klebeband möglichst rückstandslos entfernen, sonst besteht die Gefahr, dass das Laufrad unwuchtig läuft. Beim Entfernen des alten Klebebands habe ich gute Erfahrungen gemacht in dem man das Klebeband mit einem Fön erwärmt, dann lässt es sich leichter abziehen. Der Rest kann dann am besten mit Terpentinersatz entfernen. Waschbenzin eignet sich nicht, da es zu leicht flüchtig ist.

    Antworten
    1. Roli Autor

      Servus Erwin,
      danke für die Ergänzung. Bei mir war das Ablösen des Klebebands bisher immer deutlich einfacher als den Reifen überhaupt von der Felge zu bringen. Teilweise ist das Klebeband sogar fast zur Gänze am Reifen kleben geblieben und hat sich damit von der Felge gelöst.
      Der Trick mit dem Föhn ist natürlich super!

      Antworten
  2. Alex

    Hallo Roli

    Kompliment für die tollen und praxisnahen Beiträge. Deine Beschreibung der Bora One tubular
    haben letztlich den Ausschlag gegeben, dass ich mir auch ein paar zugelegt habe. Nun zum Tufo.
    Tufo Klebeband gibt es ja in zwei Breiten 19 und 22mm. Gehe ich doch richtig in der Annahme,
    bei der Felgenbreite von 24.2 nimmt man das 22mm Band, oder?

    Danke und Gruss

    Alex

    Antworten
    1. Roli Autor

      Hallo Alex,
      danke, freut mich sehr! Bei den 24.2 mm Felgenbreite lässt sich auch das 19mm Band noch gut verwenden und man muss nicht ganz so exakt arbeiten beim Aufkleben. Aber ich kenne auch Leute mit dem 22mm Band.
      Liebe Grüße, Roli

      Antworten
    1. Roli Autor

      Hallo Wolle,
      ich bin damit schon einige, auch anspruchsvollere Passstraßen gefahren und konnte innerhalb der Zeit bis zum Verschleiß des Reifens nie Probleme feststellen. Kollegen, die ebenfalls damit fahren, berichten das gleiche. Ist das, was du hören wolltest?
      Liebe Grüße, Roli

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.