Workshop: Rotor Kurbel demontieren/montieren

Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile Kurbel
Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile Kurbel

In diesem Workshop wird gezeigt und beschrieben, wie man eine Rotor Kurbel der Modelle 3D+, 3D30, Flow, Power, REX 1, oder REX 2 ausbaut und wieder einbaut. Die Bilder sind an einer Rotor Power Kurbel entstanden. Der Ablauf ist bei den anderen Rotor Kurbeln jedoch identisch.

Vor allem der Ablauf des Ausbaus ist ohne Anleitung vordergründig nicht direkt ersichtlich. Letztlich aber einfach und durch jeden mit etwas Werkstatt Talent durchführbar.

Das Werkzeug

Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile KurbelEs wird für den Ausbau der Kurbel nicht viel Werkzeug benötigt:

  • Inbus 8mm
  • Shimano/SRAM kompatibler Zahnkranz Abzieher

Für den Einbau der Kurbel zusätzlich:

  • Inbus 2,5 mm
  • Drehmomentschlüssel für den 8 mm Inbus
  • Lagerfett

Demontage / Ausbau der Rotor Kurbel

Bevor mit der Demontage der Rotor Kurbel begonnen wird, sollte überlegt werden, ob die Kette entfernt wird oder nicht. Gerade bei einem geschraubten ITA oder BSA Lager kann man die Kette für den Ausbau gut auf dem Tretlager ablegen. Bei einigen Pressfit Lagern kann der Platz dafür eng sein, so dass man sich eher für den Ausbau der Kette entscheidet. Zwingend ist dies jedoch nicht wenn man sorgfältig arbeitet.

1. Lösen der Kurbelschraube

Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile Kurbel

Die Kurbelschraube wird mit Hilfe des 8 mm Inbus Schlüssels ausgeschraubt

2. Ausschrauben der Konterschraube

Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile Kurbel

Mit dem Zahnkranzabzieher wird nun der Ring herausgeschraubt, welche unter der herausgedrehten Schraube liegt.

3. Schraube wieder einschrauben

Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile KurbelNun wird die Schraube ohne diesen Ring wieder eingeschraubt. Der Ring wird im Anschluss umgedreht und ebenfalls wieder eingeschraubt. Er liegt dann über der Schraube.

4. Schraube wieder herausdrehen

Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile Kurbel

Als letzter Schritt wird nun die Schraube wieder herausgedreht (8 mm Inbus). Da der aufgeschraubte Ring die Schraube blockiert, wird auf diesem Weg die Kurbel abgezogen.

Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile Kurbel

Montage / Einbau der Rotor Kurbel

Die Montage der Kurbel ist mit deutlich weniger Arbeitsschritten erledigt. Es bedarf jedoch kleiner Vorbereitungen.

1. Justierschraube ganz lösen

Rotor Kurbel demontieren/montieren workshops tests technik Werkstatt Rennradteile Kurbel

Auf der Nicht-Antriebsseite befindet sich am Kurbelarm, auf der Seite zum Tretlager hin, eine grosser Schraubring (Auf dem Foto zwischen Kurbelarm und BSA Lager). Damit diese bewegt werden kann, muss die kleine Schraube (siehe Bild) mit einem 2,5 mm Inbus Schlüssel zunächst gelöst werden.

Nun dreht man den Schraubring bis zum Anschlag zum Kurbelarm hin. Die kleine Inbus Schraube kann zunächst gelöst bleiben.

2. Aufsetzen der Kurbel und festschrauben

Als nächstes wird die Kurbel aufgesetzt und mit der Schraube und einem 8 mm Inbus festgeschraubt. Optimal ist es einen Drehmomentschlüssel zu nutzen. Das Anzugsdrehmoment sollte zwischen 35 und 40 Nm liegen.

Bei eingebauter Kette und wenig Platz zwischen Rahmen und Kurbel muss hierbei darauf geachtet werden, die Kette frühzeitig auf das Kettenblatt zu legen um ein Einklemmen zu vermeiden.

3. Feinjustierung der Kurbel

Hat man die Kurbel fest gezogen, ist es wahrscheinlich, dass diese nun noch ein seitliches Spiel hat. Das bedeutet, dass man sie im Tretlager minimal hin und her schieben kann. Um dies auszugleichen wird nun die zuvor in Schritt 1 zur Kurbel hin geschraubte, grosse Schraubring in die andere Richtung geschraubt. Hin zum Tretlager, bis sich die Rotor Kurbel nicht mehr seitlich bewegen lässt. Durch die stark geriffelte Form kann man dies gut per Hand, ohne Werkzeug machen.

Ist der Schraubring in der richtigen Position, wird die kleine Sicherungsschraube mit dem 2,5 mm Inbus wieder angezogen, so dass sie sich nicht von selber bewegen und lockern kann.

Sollte sich in der Folge nach einigen Kilometern die Kurbel etwas lockern, ist hier der erste Ansatzpunkt um dieses Spiel wieder zu beheben.

Über das “Print” Symbol oben unter dem Titelbild lässt sich diese Anleitung bei Bedarf gut ausdrucken.

Viel Erfolg bei der Montage und Demontage der Rotor Kurbeln 3D+, 3D30, Flow, Power, REX 1, oder REX 2


Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.