Dolomiten – Die Traumregion jeden Rennradfahrers? sommer reviere reisen touren Südtirol Italien Giro dItalia Brixen Alpenpässe Alpen
Dolomiten – Die Traumregion jeden Rennradfahrers? sommer reviere reisen touren Südtirol Italien Giro dItalia Brixen Alpenpässe Alpen

Bevor ich das erste Mal mit dem Rennrad in den Dolomtien unterwegs war, habe ich viel über diese Region gelesen und unzählige Bilder gesehen. Mein erster Aufenthalt in den Dolomiten hat diese Eindrücke nicht nur bestätigt, sondern sogar übertroffen. Seither lässt mich die Faszination Dolomiten nicht mehr los und ich besuche sie zu jeder Jahreszeit, egal ob mit Rennrad, Bergschuhen oder Skiern.

Lage und Namensherkunft

Dolomiten – Die Traumregion jeden Rennradfahrers? sommer reviere reisen touren Südtirol Italien Giro dItalia Brixen Alpenpässe AlpenDie Dolomiten, eine Gebirgsgruppe in den Regionen Trient-Südtirol (Trentino-Alto Adige) und Venetien (Veneto), erstrecken sich vom Pustertal im Norden bis über den Passo del Manghen ins Valsugana im Süden, vom Etsch-Eisacktal im Westen bis zum Piavetal im Osten. Ob die im Süden gelegenen Fleimstaler und Vizentiner Alpen jedoch wirklich zu den Dolomiten sollen, ist strittig. Weder Berge östlich der Piave (Friauler Dolomtien) noch westlich der Etsch (Brenta) gehören im eigentlichen Sinn zu den Dolomiten. Gar nichts mit den Dolomiten zu tun haben etwa die Lienzer Dolomiten als Teil der Gailtaler Alpen.
Ihren Namen verdanken die Dolomiten dem besonderen Stein, dem Dolomit, den ein französischer Geolge namens Dolomieu Ende des 18. Jahrhunderts hier entdeckte und ihm seinen Namen gab.
Neben dem Dolomit gibt es hier eine weitere Besonderheit, denn vor allem in den vier vom Sellastock wegführenden Tälern (Grödner-, Gader-, Buchstein- und Fasstal) lebt die Volksgruppe der Ladiner. Da mit dem Ladinischen hier neben Deutsch und Italienisch eine dritte Sprache existiert finden sich auch fast überall dreisprachige Ortstafeln.

Die berühmtesten DolomitenstöckeDolomiten – Die Traumregion jeden Rennradfahrers? sommer reviere reisen touren Südtirol Italien Giro dItalia Brixen Alpenpässe Alpen

Das Herzstück der Dolomiten bilden neben der Sellagruppe mit dem Pässequartett Sellajoch, Grödnerjoch, Passo Campolongo und dem Pordoijoch (Passo Pordoi) die weltberühmten Drei Zinnen.

Die höchste Erhebung der Dolomiten bildet die Marmolada (3343 m), nur wenig südlich des Passo Fedaia. Aber auch der Rosengarten (Catinaccio), der Schlern (Sciliar) mit der Seiser Alm, die Civetta, der Pelmo oder der Latemar sind in ihrer Gestalt einzigartige, traumhafte Bergmassive.
Besonders eindrucksvoll sind für mich die wunderschönen Kontraste zwischen den steil aufragenden, zerklüfteten Felsklötzen und den darunter liegenden, lieblichen Almwiesen – ein unglaubliches Naturschauspiel.

 

Dolomiten – Die Traumregion jeden Rennradfahrers? sommer reviere reisen touren Südtirol Italien Giro dItalia Brixen Alpenpässe AlpenGeschichte

Lange Zeit gehörten die Dolomiten zu Österreich, bis der südliche Teil an das neue Königreich Italien viel. Vor dem ersten Weltkrieg verlief etwa in Form der heutigen Grenze zwischen Trient-Südtirol und Venetien die Grenze zwischen Österreich-Ungarn und Italien. Im Gebirgskrieg (1915-1918) verlief die Front zwischen Italien und Österreich quer durch die Dolomiten, wo von heute noch etwa der durch Sprengung eingestürzte Gipfel des Col di Lana (Buchensteintal), das Kriegsmuseum am Doppelgipfel des Monte Piana und Monte Piano, Kriegsstollen am Paternkofel (beides nahe den Drei Zinnen) oder im Lagazuoi (oberhalb des Passo Falzarego) zeugen. In der jüngeren Geschichte wurde die Region mehr und mehr touristisch erschlossen und etwa Cortina d’Ampezzo zu einem der modänsten Skiorte der Alpen.

Dolomiten – Die Traumregion jeden Rennradfahrers? sommer reviere reisen touren Südtirol Italien Giro dItalia Brixen Alpenpässe AlpenDie Passdichte in den Dolomiten

Die besondere Kombination aus sanften Wiesen und schroffen Gipfeln ermöglichte oft eine relativ einfache Überquerung der Bergketten zwischen den Tälern und davon zeugen noch heute die gut ausgebauten Passstraßen, die in einer besonders hohen Dichte vorzufinden sind. Aufgrund der großen Zahl von wunderschönen Pässen, die man alle einmal fahren sollte, kann man viele verschiedene Touren fahren, ohne dass einem langweilig wird. Hinzu kommen Stichstraßen, deren Befahrung aufgrund der Ausblicke lohnt, wie etwa zu den Drei Zinnen (Auronzohütte) von Lago di Misurina den Cinque Torri von der Falzarego-Passstraße, zum Rifugio Gardeccia im Rosengarten oder ins Pederütal von Sankt Vigil in Enneberg.
Auch weniger bekannte Pässe sollte man durchaus immer wieder befahren, denn dort ist das Verkehrsaufkommen meist deutlich geringer, aber die Landschaft nicht weniger schön.

Dolomiten – Die Traumregion jeden Rennradfahrers? sommer reviere reisen touren Südtirol Italien Giro dItalia Brixen Alpenpässe Alpen

Kulinarik

Die kulinarischen Köstlichkeiten der Dolomiten bieten eine besondere Kombination aus herzhafter, alpenländischer Küche und den so typischen und beliebten italienischen Gerichten, wie Pizza und Pasta. Von Pilzen über Speck bis zu Meeresfrüchten findet man allerlei auf den Speisekarten, bei Vor- wie auch bei Hauptspeisen. Hinzu kommen Nachspeisen wie Apfelstrudel und Tiramisu – die Vermischung zieht sich also durch alle Gänge.

Die beste Jahreszeit für eine RennradausfahrtDolomiten – Die Traumregion jeden Rennradfahrers? sommer reviere reisen touren Südtirol Italien Giro dItalia Brixen Alpenpässe Alpen

Viele Passstraßen in den Dolomiten sind als Verbindungen zwischen den Tälern ganzjährig geöffnet. Aufgrund der Lage südlich des Alpenhauptkammes können die Pässe als durchaus auch im Hochwinter theoretisch mit dem Rennrad befahren werden. Günstigere Bedingungen finden sich von etwa Mai bis Oktober, wobei in der Hauptreisezeit August insbesondere auf der großen Dolomitenstraße SR48 zwischen Cortina d’Ampezzo und Bozen sehr viel Verkehr ist. Ich bevorzuge eine Fahrt durch die Dolomiten im oft goldenen Herbst, wenn der Touristenansturm nachgelassen hat und viele Hotels geschlossen sind.

Erlebe die Dolomiten mit Cycling Adventures

Auf unserer Südtirol-Reise vom 30.6. bis 7.7.2018.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.