Das perfekte Frühstücksmüsli ernaehrung
Das perfekte Frühstücksmüsli ernaehrung

Wenn ich jeweils in einem Geschäft vor dem Regal mit den Müslis stand, kam ich erst ins Staunen, dann in den Stress des Auswahlverfahrens und zuletzt erlitt ich einen kleinen Schock als ich sah wieviel so eine Packung kostet.
Klar, es gibt wirklich sehr viele hochwertige Müslis wo sogar die Verpackung so ästhetisch daherkommt, dass man sie gerne auf den Frühstückstisch stellt. Aber brauche ich ein Müsli welches aus England hierher befördert wird? Nein, und darum entschied ich mich für die gute alte Packung Haferflocken. Daraus lässt sich mit etwas Fantasie ein leckeres und abwechslungsreiches, der Saison angepasstes Müsli mischen.

Zubereitung

Hier das Rezept für mein Müsli, welches bei den Trainingswochenenden im französischen Jura immer grossen Zuspruch findet:

Vor dem Schlafengehen

pro Person 1 kleine Handvoll feine Haferflocken in einer Schale mit kalter Milch bedecken. Zudecken und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Am Morgen

Wichtig ist dass man die Müslisache entspannt angeht. Man braucht nicht speziell dafür einkaufen sondern verwertet, was an Obst vorhanden ist und vor der Fäulnis gerettet werden soll. Es darf ruhig ein verschrumpelter Apfel, eine braune Banane und eine Orange die noch von Weihnachten übrig ist sein. Das Zauberwort ist einfach: Klein schneiden und Orangen filettieren!

Hier trotzdem eine kleine Auswahl:

  • die obligate Banane (diese gibt dem Müsli eine feine Süsse und es muss nicht unbedingt nachgesüsst werden)
  • Apfel geschält, gerne auch gerieben, macht das Müsli schön geschmeidig
  • Birne mit dicker Haut lieber geschält
  • Kiwi
  • etwas Frisches, Fruchtiges wie eine Orange, Pfirsich oder Aprikose. Was halt gerade Saison ist
  • Beeren im Sommer
  • im Winter gedörrtes wie Datteln oder Feigen (letzteres auch frisch sehr lecker)

Mischen

Sind die Früchte klein geschnitten, einen Becher Natur- (180 Gramm) oder Fruchtjogurt zu den Haferflocken geben. Sind diese über Nacht sehr ausgetrocknet, gebe ich noch etwas kalte Milch dazu. Verwende ich Naturjogurt, süsse ich das Müsli jeweils noch mit Agavensirup, Honig oder Fruchtkonfitüre nach. Das Fruchtjogurt ist jedoch meist süss genug.
Wenn ich Quark vorrätig habe gebe ich gerne noch 1-2 Löffel dazu, der Quark ergibt eine schöne Konsistenz.
Natürlich kann man jetzt noch Nüsse und Kerne darüberstreuen damit es schön knuspert.

Gesundheit

Das Frühstücksmüsli ist nicht nur lecker, die darin enthaltenen Haferflocken sind auch sehr gesund.

Credits

Bild von Matt Lavin from Bozeman, Montana, USA (Avena sativa  Uploaded by Jacopo Werther) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.